Spielberichte - 1. Spieltag

Bayernliga Männer | DJK Eichstätt - Goldener Anker Kasendorf 3:5 (3447:3451).

A. Niefnecker 560/I. Zaloudik 553 (3:1), C. Niebler 583/R. Dvorak 635 (0:4), J. Frey 566/L. Urban 588 (1:3), S. Spiegel 531/P. Holub 568 (1:3), M. Niefnecker 618/D. Balzer 530 (4:0), C. Buchner 589/P. Rehanek 577 (3:1).

Regionalliga Ofr./Ufr. | TSV Hollstadt - SKC Fölschnitz 6:2 (3228:3171).

Am ersten Spieltag der Regionalliga Ofr/Ufr gastierte der Aufsteiger SKC Fölschnitz beim Vorjahres achten TSV Hollstadt. Im Startblock konnte Dominik Wilferth mit sehr starken 567 seinem Gegner Georg Sterzinger 554 den ersten Mannschaftspunkt für die Gäste abringen. Steve Paulus 503 blieb dagegen unglücklich und Karl-Heinz Nenninger 537 sicherte sich seinen Punkt. Die Mittelpaarung lieferte dann eine Vorentscheidung. Markus Seyfferth 490 fand zu keiner Zeit zu seinem Spiel sodass Andreas Pfister 549 mühelos auf 2:1 erhöhte. Auch Sebastian Hohlweg 514 konnte trotz anständiger Leistung seinen Kontrahenten Achim Storath 527 nicht in die Knie zwingen und musste auch den dritten Punkt des Spiels an den Gastgeber abtretten. Somit lagen die Gastgeber nach vier Paarungen mit 3:1 und 93 Holz im Front. Seine Klasse einmal mehr stellte Andreas Haberstumpf 571 unter Beweis und lies dem Gespann Laudenbach/Gans 515 nie eine Chance und fuhr das 2:3 für die Fölschnitzer ein. Spannend hätte es werden können, da Oliver Riediger 526 zu beginn groß aufspielte und Holz um Holz mit Haberstumpf gut machte. Aufgrund einer Verletzung konnte Riediger das Niveau nicht halten und gab seinen Mannschaftspunkt an Matthias Menninger 546 ab. Der TSV Hollstadt hatte in allen wichtigen Einzeldisziplinen (Volle 2173:2131 / Abr. 1055:1040) die Nase vorn und fuhr somit verdient die ersten beiden Punkte dieser Saison ein.

G. Sterzinger 554/D. Wilferth 567 (2:2), K.-H. Nenninger 537/St. Paulus 503 (2,5:1,5), A. Pfister 549/M. Seyfferth 490 (4:0), A. Storath 527/S. Hohlweg 514 (2:2), M. Mennigner 546/O. Riediger 526 (3:1), R. Laudenbach + H. Gans 515/A. Haberstumpf 571 (1:3).

Regionalliga Ofr./Ufr. | KV Lohengrin Kulmbach - Gut Holz Schweinfurt 5:3 (3298:3277).

Wer dachte, der KV Lohengrin hätte mit Gut Holz Schweinfurt ein leichtes Auftaktspiel, wurde schnell eines Besseren belehrt. Die sehr dynamisch agierenden Gäste aus Unterfranken setzten dem "Gründla-Team" mächtig zu. Matthias Meußgeyer geriet schnell ins Hintertreffen, steigerte sich jedoch mit zunehmender Spieldauer, was nach fehlerfreiem Spiel bei 564:543 Holz den ersten Mannschaftspunkt bedeutete. Alexander Lutz kämpfte an seiner Seite und obwohl er mit 545:547 zwei Holz abgeben musste, holte er mit dem letzten Wurf den entscheidenden Satzpunkt zur 2:0-Führung seines Teams. Im Mittelblock ging es ähnlich spannend weiter. Jörg Förtsch konnte mit 557 Holz voll überzeugen, musste den wie entfesselnd aufspielenden Tagesbesten Daniel Mauder (578) aber ziehen lassen. Auch Gerald Gebhard konnte seinen Mannschaftspunkt nicht gewinnen. Bei 1:3 Sätzen nutzte auch das bessere Holzergebnis (544:533) nichts. Im Schlussdurchgang blieb es bis zuletzt spannend. Der gesundheitlich angeschlagene Matthias Hahn musste vor dem 4. Durchgang durch Stephan Wagner ersetzt werden. Bei 531:524 Holz ging dieser Punkt an die Gäste. Florian Pittroff war es vorbehalten nach mäßigem Beginn das Ruder für seine Farben rumzureißen. Er zauberte im letzten Durchgang 156 Holz auf die Bahn und sorgte gegen Knaup (130) für die entscheidenden Hölzer. Mit bärenstarken 564 (206 Abräumen) Holz avancierte er zum Matchwinner. Dank einer tollen Moral und eines starken Abräumens (1096:1026) blieben die Punkte in der Bierstadt. - MM -

M. Meußgeyer 564/C. Kraus 543 (3:1), A. Lutz 545/A. Schreiber 547 (3:1), J. Förtsch 557/D. Mauder 578 (1:3), G. Gebhard 544/M. Kraus 533 (1:3), F. Pittroff 564/M. Knaup 545 (2:2), M. Hahn + St. Wagner 524/C. Schneider 531 (2:2).

Bezirksoberliga Ofr. | KV Lohengrin Kulmbach II - SKC Gallier-Condor Kulmbach 2:6 (3021:3149).

F. Landel 523/H. Dippold 551 (1:3), D. Dörfler 521/S. Stich 515 (2:2), S. Markus 534/M. Wagels 525 (3:1), S. Kobe 492/M. Gurski 502 (1,5:2,5), H. Lauterbach 488/C. Gurski 515 (2:2), M. Kobe 463/St. Bänsch 541 (1:3).