Spielberichte 14. Spieltag - Saison 2017/2018


Bayernliga Männer | Goldener Kranz Durach - Goldener Anker Kasendorf 3:5 (3285:3287).

D. Wassermann 524/R. Dvorak 558 (1:3), M. Bühler 555/P. Holub 512 (2:2), M. Königsberger 501/P. Rehanek 537 (1:3), T. Engel 523/D. Balzer 548 (0,5:3,5), M. Schmid 603/L. Urban 590 (3:1), O. Koberwitz 579/K. Vales 542 (3:1).

Landesliga Nord Männer | KV Lohengrin Kulmbach - SKC 67 Eggolsheim 6:2 (3166:3082).

Der bisherige Tabellenführer BHW Langenzenn musste beim SKK Eschlkam klein beigeben und nachdem das Spitzenspiel zwischen SV Herschfeld und dem PSW Kitzingen auf das nächste Wochenende verschoben wurde, findet sich das "Gründla-Team" zumindest vorübergehend auf dem Platz an der Sonne wieder. Im Oberfrankenderby gegen den SKC Eggolsheim waren die Bierstädter am Ende deutlich überlegen und siegten verdient mit 6:2 bei 3166:3082 Holz. Am Start brillierte Matthias Meußgeyer mit tollen 576 Holz und lies seinen Gegenüber deutlich hinter sich. An seiner Seite musste Jörg Förtsch nach spannendem Kampf mit 510:528 Holz den Mannschaftspunkt allerdings abgeben. Eine Vorentscheidung fiel im Mittelfeld. Gerald Gebhard (510) und der starke Alexander Lutz (538) steigerten sich in der zweiten Hälfte ihres Spiels und sorgten für eine Vorentscheidung. Mit einer komfortablen 3:1 Führung bei 91 Überholz ging es in die letzte Runde. Dort zeigte Stephan Wagner mit tollen 548 Holz was in ihm steckt. Patrick Foerster war zwar diesmal ohne Fortune (481), was die Gäste aber nur zur Ergebniskosmetik nutzen konnten. - MM -

M. Meußgeyer 576/T. Hollmann 504 (3:1), J. Förtsch 510/M. Hausner 528 (1:3), A. Lutz 538/R. Trautner 516 (3:1), G. Gebhard 513/K. Postler 498 (2:2), S. Wagner 548/C. Schlund 508 (4:0), P. Foerster 481/O. Dörfler 528 (0:4).

Regionalliga Ofr./Ufr. | TSV Lahm - SKC Fölschnitz 7:1 (3162:3092).

Für Fölschnitz wird es immer schwerer
Niederlage gegen geschlossen starke Lahmer

Am 14. Spieltag in der Regionalliga Ofr/Ufr. verlor die 1. Herrenmannschaft beim Auswärtsspiel in Lahm.
Die Partie begann für Fölschnitz nicht gut. Andreas Haberstumpf hatte in einem engen Spiel gegen St. Engelhardt in den entscheidenden Situationen nicht das Glück auf seiner Seite und verlor denkbar knapp (535:533). Auf den anderen Bahnen kämpfte St. Paulus vergebens gegen E. Zang. Mit einem Endergebnis von 480 hatte er letztendlich aber keine Chance gegen E. Zang (502). Die beiden verlorenen Punkte gleich zu Beginn des Spieles mussten natürlich erst verdaut werden.
Die Mittelpaarung um O.Riediger und D. Wilferth musste deshalb mindestens einen Punkt holen, um im Spiel zu bleiben. Wie schwer das werden sollte, sah man auf den eng umkämpften Bahnen beider Begegnungen. Während O. Riediger (526) seinen Gegner T. Böhm (533) auf der ersten Bahn noch sicher im Griff hatte, verlor er die 3 folgenden Bahnen und somit auch seinen Punkt. Auf der anderen Bahn entwickelte sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Alle 4 Bahnen waren hart umkämpft. D. Wilferth (537) schaffte es jedoch auch nicht, seinen Punkt gegen D. Stand (536) zu gewinnen. Mit jetzt schon 0:4 Punkten wurde die Schlusspaarung in die Bahn geschickt.
S. Hohlweg hatte zu keinem Zeitpunkt eine Chance gegen den starken R. Dierauf und verlor mit 473:538. B. Kortschack, der stärkste Fölschnitzer an diesem Tag holte den Ehrenpunkt gegen H. Lutter (518). Mit überzeugendem Spiel kam er auf 543 Holz.
So stand am Ende eine verdiente 1:7 Niederlage auf der Anzeigetafel. Die Lahmer hatten an diesem Tag einfach eine starke geschlossenene Mannschaftsleistung und in den entscheidenden Situationen das Glück auf ihrer Seite.

St. Engelhardt 535/A. Haberstumpf 533 (2,5:1,5), E. Zang 502/St. Paulus 480 (3:1), T. Böhm 533/O. Riediger 526 (3:1), D. Stang 536/D. Wilferth 537 (2,5:1,5), R. Dierauf 538/S. Hohlweg 473 (3:1), H. Lutter 518/B. Kortschack 543 (2:2).

Bezirksoberliga Ofr. | SKC 67 Eggolsheim II - SKC Gallier Condor Kulmbach 1:7 (3136:3285).

Ein weiteres Lebenszeichen des Gallier Condor Teams. Gräf A (528) musste den einzigen Punktverlust dieses Spiels hinnehmen. Bessermachten es Pittroff (555). Dippold H. (564) überzeugte als Tagesbester und lies seinem Nebenmann keine Chance. Auch Gurski M. (529) konnte sein Duell gewinnen. Die beiden Schluss Leute Gurski Ch. (552) und Bänsch St. (557) ließen keine Zweifel am Sieg aufkommen.

R. Busch 547/A. Gräf 528 (3:1), W. Schumm 515/F. Pittroff 555 (0:4), Ch. Hebeis 483/H. Dippold 564 (0:4), N. Kohlmann 503/M. Gurski 529 (1:3), F. Rohrmoser 530/Ch. Gurski 552 (1:3), J. Pfenningsberg 558/St. Bänsch 557 (1:3).

Bezirksliga Ofr. Männer | KV Lohengrin Kulmbach II - Baur SV Burgkunstadt II 5:3 (3054:3027).

Nach der Niederlage des SKK Strullendorf im Spitzenspiel bei Schützen Schönbrunn eroberte die Landesligareserve in einem Verfolgerduell mit Baur Burgkunstadt 2 den zum Aufstieg berechtigenden 2. Platz. Die Routiniers Hubert Lauterbach (511) und der überragende Harald Gräf mit 547 Holz sorgten gleich für gute Stimmung. Im Mittelfeld blieb die Entscheidung aus. An der Seite von Marcel Kobe (501) konnte Andre Scheibe (474) denkbar knapp seinen Mannschaftspunkt nicht gewinnen. Am Ende wurde es dank der beiden starken Schlussleute der Schuhstädter nochmals eng. Helmut Schindler (500) und Florian Landel mit prima 521 Holz hielten aber dagegen und sorgten für ein Happy-End.

H. Lauterbach 511/W. Lutter 489 (2,5:1,5), H. Gräf 547/M. Knorr 508 (4:0), M. Kobe 501/Y. Wasikowski 473 (3:1), A. Scheibe 474/K. Naujoks 478 (2:2), H. Schindler 500/B. Schmidt 519 (2:2), F. Landel 521/S. Kestel 560 (0,5:3,5).