Spielberichte 3. Spieltag - Saison 2017/2018


Bayernliga Männer | Goldener Anker Kasendorf - Baur Burgkunstadt 3:5 (3137:3140).

D. Balzer 525/P. Thyroff 521 (2:2), R. Dvorak 538/S. Krötter 514 (2,5:1,5), L. Urban 529/P. Kalb 564 (2:2), K. Vales 507/H. Zapf 510 (2:2), P. Rehanek 521/D. Kestel 508 (2:2), P. Holub 517/P. Zapf 523 (1,5:2,5).

Landesliga Nord Männer | 1.SKC Floß - KV Lohengrin Kulmbach 5:3 (3294:3172).

Sehr gut verkaufte sich der ersatzgeschwächte KV Lohengrin beim letztjährigen Vizemeister 1. SKC Floss. Auf den gewöhnungsbedürftigen Bahnen machten die Bierstädter taktisch alles richtig und führten vor den Schlussdurchgängen - trotz klarem Holzrückstand - mit 3:1. Am Ende sorgte eine Auswechslung für den 5:3 Endstand für die Oberpfälzer. Ersatzspieler Daniel Dörfler hatte mit 493 Holz im Startblock keine Chance. Matthias Meußgeyer sicherte sich nach fehlerfreiem Spiel mit dem letzten Wurf bei 530:529 Holz den ersten Mannschaftspunkt. Im Mittelfeld brillierten die Lohengriner Youngster. Allen voran zeigte Alexander Lutz mit tollen 562 Holz was in ihm steckt. Auch Patrick Förster hatte mit starken 537 Holz seinen Gegner im Griff. Jörg Förtsch war mit 524 Holz chancenlos gegen den überragenden Tagesbesten Dilling (597), so dass es an Stephan Wagner (526) lag, das mögliche Unentschieden für seine Farben zu holen. Nach dem ersten Satzverlust steigerte sich der Lohengriner Schlussspieler und führte mit 2:1 vor dem letzten Wechsel, den die Einheimischen für einen taktischen Wechsel nutzten. Der Floßer Marco Striegel machte mit einem Doppelschlag im Abräumen und bärenstarken 152 Holz dann aber die Lohengriner Hoffnungen zunichte. - MM -

A. Stahl 561/D. Dörfler 493 (4:0), B. Volkmer 529/M. Meußgeyer 530 (2:2), F. Volkmer 512/P. Foerster 537 (1:3), R. Rosenkranz 549/A. Lutz 562 (2:2), H. Dilling 597/J. Förtsch 524 (2,5:1,5), M. Volkmer + M. Striegl 546/S. Wagner 526 (2:2).

Regionalliga Ofr./Ufr. | SKC Fölschnitz - SKK 1926 Helmbrechts 5:3 (3086:3018).

1. Saisonsieg für Fölschnitz!
Beim dritten Anlauf klappt endlich der erste Sieg für unsere erste Herrenmannschaft in der Regionalliga. Nachdem man am letzten Wochenende trotz starker Leistung (Mannschaftsrekord!) in Bamberg noch etwas unglücklich verlor, machte man es an diesem Wochenende besser. Gegen den SKK 1926 Helmbrechts holte Dominik Wilferth (530) zu Beginn sicher seinen Punkt gegen J. Schuchardt. Steve Paulus (506) konnte seinen Gegner St. Wind den Punkt nicht abringen. In der Mittelpaarung lief erneut wieder nicht viel zusammen. Sowohl S. Hohlweg (470) als auch O. Riediger (511) kamen nicht ins Spiel und gaben beide Punkte ab. Mit einem 1:3 Rückstand ging unsere Schlusspaarung in die Bahn. Gleich auf der ersten Bahn fiel eine Vorentscheidung zugunsten des Skc. Andres Haberstumpf und Bernd Kortschack machten im ersten Satz bereits über 50 Holz gut. Andreas Haberstumpf spielt mit 171 Holz sogar Bahnrekord. Auch auf den folgenden Bahnen holte man Holz um Holz und sicherte routiniert beide Punkte (Haberstumpf 544, Kortschack 525). So stand am Ende ein verdientes 5:3 auf der Anzeigetafel.

D. Wilferth 530/J. Schuchardt 479 (3:1), S. Paulus 506/S. Wind 518 (2:2), O. Riediger 511/L. Lang 523 (1:3), S. Hohlweg 470/H.-J. Fischer 482 (2:2), A. Haberstumpf 544/T. Pfundt 527 (2:2), B. Kortschack 525/K. Neumeister 489 (3:1).

Bezirksoberliga Ofr. | SKC Gallier-Condor Kulmbach - Schützengilde Bayreuth 2:6 (3002:3079).

Das Gallier-Condor Team konnte auch in ihrem zweiten Saisonspiel keine Akzente setzen und verlor deutlich mit 2:6. Es konnten wieder einmal nur Stefan Bänsch (552) Martin Gurski (510) überzeugen. Bei den Gästen überragte einmal mehr Thomas Wolfrum mit 561. Durch die geschlossene Mannschaftsleitung der Gäste ist der Sieg gerechtfertigt. Die Kulmbacher müssen sich steigern um nicht vorzeitig den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren.

L. Kaufmann 454/Ch. Faßold 519 (0:4), M. Wagels 485/A. Giptner 528 (1:3), M. Guski 510/M.-A. Kolb 529 (1:3), St. Bänsch 552/T. Fleßa 484 (4:0), A. Gräf 503/T. Wolfrum 561 (0:4), Ch. Gurski 498/H. Koch 458 (3:1).

Bezirksliga Ofr. Männer | SKC Tröstau-Wunsiedel - KV Lohengrin Kulmbach II 6:2 (3095:2754).

Trotz starkem Beginn durch Hubert Lauterbach (525) und Harald Gräf (531) war am Ende für die Bierstädter nichts zu holen. Uwe Wirsig musste verletzungsbedingt passen, weshalb nur noch ein Unentscheiden möglich war. Daniel Dörfler (502) und Helmut Schindler (516) konnten am Ende
aber keine Akzente mehr setzen.

J. Scholz 512/H. Lauterbach 525 (2:2), D. Panzer 502/H. Gräf 531 (1:3), F. Scholz 498/U. Wirsig 199 (Abbruch nach 22 Schub) (4:0), T. Schöffel 496/F. Landel 481 (3:1), K. Fiesinger 534/D. Dörfler 502 (2:2), U. Jahn 553/H. Schindler 516 (3:1).