Spielberichte 7. Spieltag - Saison 2017/2018


Bayernliga Männer | FAF Hirschau - Goldener Anker Kasendorf 7:1 (3518:3333).

M. Plössel 548/L. Urban 549 (3:1), M. Gevatter 590/R. Dvorak 567 (3:1), D. Benaburger 522/I. Zaloudik 538 (1:3), M. Plößl 599/P. Rehanek + K. Vales 556 (4:0), M. Wagner 618/P. Holub 528 (3:1), J. Hautmnn 641/D. Balzer 595 (3:1).

Landesliga Nord Männer | BWH Langenzenn - KV Lohengrin Kulmbach 6:2 (3431:3233).

Gegen wie aus einem Guss spielenden BWH Langenzenn hatte der KV Lohengrin Kulmbach in der Landesliga der Sportkegler keine Chance und musste sich mit 3431:3233 Holz deutlich geschlagen geben. Keiner der Einheimischen spielte unter 550 Holz, wobei Andreas Appel mit der Tagesbestleistung von 616 Holz brillierte. Mit zwei Glanzleistungen von Alexander Lutz (582) und Matthias Meußgeyer (609) gelang es den Bierstädtern zumindest 2 Mannschaftspunkte zu entführen. Jörg Förtsch (530), Patrick Foerster (513), Stephan Wagner (504) und der trotz Verletzung durchspielende Peter Schoberth (495) konnten diesmal nicht mithalten. In der Tabelle liegt das "Gründla-Team" mit 8:6 Punkten im breiten Mittelfeld auf Platz 5, wobei der Zweitplatzierte PSW 21 Kitzingen nur einen Punkt mehr als der Tabellenachte SV Herschfeld aufweisen kann. Am kommenden Sonntag (14.00 Uhr) empfängt der KV Lohengrin in einem richtungsweisenden Spiel den Mitaufsteiger SKK Eschlkam. - MM -

M. Weiß 575/S. Wagner 504 (2:2), B. Huber 562/A. Lutz 582 (0:4), S. Kastenmeier 565/M. Meußgeyer 609 (1:3), J. Eberlein 563/P. Foerster 513 (3:1), A. Appel 616/J. Förtsch 530 (4:0), M. Müller 550/P. Schoberth 495 (4:0).

Regionalliga Ofr./Ufr. Männer | ESV Schweinfurt II - SKC Fölschnitz 6:2 (3306:3272).

Erneute Niederlage für den SKC Fölschnitz
Eine geänderte Mannschaftsaufstellung sollte die Wende nach zuletzt schwachen Leistungen bringen. Beim Tabellenschlusslicht ESV Schweinfurt 2 musste die erste Herrenmannschaft erneut mit 2 Ersatzleuten antreten. In der Startpaarung durften diese auch gleich auf die gut zu spielende Bahn und machten ihre Sache solide. Leider reichte es für die beiden trotz ordentlicher Ergebnisse nicht ihren Punkt zu gewinnen. Michael Schmidt (549) verlor seinen Punkt knapp gegen K. Redelberger (555). Markus Lux (507) verlor gegen E. Bischoff (548).
Die zuletzt beiden stärksten Fölschnitzer, Andreas Haberstumpf und Dominik Wilferth bildeten die neu formierte Mittelpaarung und sollten die Weichen auf Sieg stellen. Doch auch der ESV Schweinfurt nahm an diesem Tag seine beiden besten Akteure in die Mitte. So sollte sich ein spannender Durchgang entwickeln. Bereits nach den ersten beiden Bahnen hatten die beiden Fölschnitzer den Rückstand der Startpaarung mit starken Leistungen fast aufgeholt. Dann jedoch drehten die ESVler auf und machten den Fölschnitzern das Leben schwer. Andreas Haberstumpf (581) konnte seinen Punkt gegen E. Löwenstein (562) retten. Dominik Wilferth (556) verlor hingegen gegen den besten Schweinfurter R. Stephan (576).
So musste die Schlusspaarung um Bernd Kortschack und S. Hohlweg mit -48 Holz in die Bahn. Auch dort das gleiche Bild wie im Mittelpaar. Beide starteten sehr gut und holten Holz um Holz. Zwischenzeitlich lag man sogar mit wenigen Holz vorne. Aber auch dann drehten die ESVler wieder die Partie, als die Fölschnitzer schwächelten. Im Gegenzug konnte man bei Schweinfurter Schwächephasen kaum Profit ziehen, sodass man am Ende wieder mit leeren Händen da steht. B. Kortschack (554) gewann gegen A. Willsacker (529) sicher. S. Hohlweg (525) verlor gegen B. Jones (536) seinen Punkt.
Am Ende stand ein 6:2 für Schweinfurt zu Buche mit einem Gesamtergebnis von 3306:3272.

K. Redelberger 555/M. Schmidt 549 (2:2), E. Bischoff 548/M. Lux 507 (4:0), E. Löwenstein 562/A. Haberstumpf 581 (1:3), R. Stephan 576/D. Wilferth 556 (3:1), A. Willsacker 529/B. Kortschack 554 (2:2), B. Jones 536/U. Hohlweg 525 (3:1).

Bezirksoberliga Ofr. Männer | SKC Gallier-Condor Kulmbach - CT Post Franken Coburg 2:6 (3084:3257).

Den Gallier-Condor Team klebt nach wie vor das Pech an den Händen. Mit etwas mehr Glück hätte die Startpaarung mit 2:0 in Führung gehen können, doch es wurde ein 0:2 Rückstand. Trotz feiner Einzelergebnissen von Dippold (545) und Bänsch (576). Die Mittelpaarung konnte den Ausgleich herstellen und schickte die Schluss Paarung mit 17 Holz Vorsprung in das Schlussdrittel. Diese wurde von den starken Schluss Keglern der Gäste überfahren. Somit ergab sich ein Endstand von 2:6.

H. Dippold 545/O. Fischbach 550 (1:3), St. Bänsch 576/R. Hilles 575 (1:3), M. Gurski 522/U. Rüger 529 (3:1), A. Schwarz 486/Z. Zivic + M. Köhne 462 (3:1), Ch. Gurski 489/P. Günzel 564 (1:3), S. Stich 466/A. Kaiser 577 (0:4).

Bezirksliga Ofr. Männer | 1.SKK Strullendorf - KV Lohengrin Kulmbach II 5:3 (3087:3026).

Mit 3:5 musste sich die Lohengriner Landesligareserve im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten 1.SKK Strullendorf knapp geschlagen geben und liegt nun mit 6:8 Punkten auf dem 6. Tabellenrang. Erneut überragte bei den Bierstädtern Hubert Lauterbach mit starken 554 Holz. Florian Landel (513) und Andre Scheibe (512) übertrafen ebenfalls die 500er Marke.

C. Langer 463/H. Lauterbach 554 (0:4), J. Rattler 532/D. Dörfler 497 (2,5:1,5), T. Postler 505/M. Kobe 495 (1,5:2,5), H. Schneider 519/H. Gräf 455 (3:1), F. Jahn 570/A. Scheibe 512 (4:0), M. Bischoff 498/F. Landel 513 (1,5:2,5).