Sportkegler-Saison 2019/2020

BSKV-Ergebnisportal mit Ergebnissen, Tabellen und Statistiken.

Ergebnisse 16. Spieltag


Bayernliga Männer | SKV Versbach - KV Lohengrin Kulmbach 2:6 (3199:3219).

N. Strohmenger 569/H. Krauß 506 (3:1), M. Ziegler + C. Langer 544/G. Gebhard 556 (2:2), P. Geenen 508/F. Landel 528 (1,5:2,5), F. Lala 523/J. Förtsch 563 (1:3), M. Kreß 542/S. Wagner 540 (2:2), S. Koljaja 513/P. Foerster 526 (2:2).

Landesliga Nord Männer | KC Oberaltertheim - SKC Fölschnitz 2:6 (3438:3390).

Fölschnitz muss sich trotz Spitzenergebnis erneut geschlagen geben
Am 16. Spieltag ging es für den SKC Fölschnitz zum Tabellenzweiten der Landesliga Nord nach Oberaltertheim. Mit nur 4 Punkten Vorsprung auf die Nichtabstiegsplätze bei noch 3 verbleibenden Spielen ist man noch nicht alle Sorgen los. Doch dass man derzeit aus Oberaltertheim etwas Zählbares entführen kann, muss alles zusammenpassen.
Und so begann der SKC, der ohne Mannschaftskapitän Andreas Haberstumpf angereist war, mit der Startpaarung um Dominik Wilferth und Steve Paulus. Gegen Joachim Frey und einem der Oberaltertheimer Spitzenkegler Daniel Bräutigam sollte zumindest ein Mannschaftspunkt her. So startete die Partie erwartungsgemäß. Dominik Wilferth ging schnell mit 2:0 Satzpunkten in Führung und enteilte seinem Gegner bereits um 30 Holz. Steve Paulus hingegen verlor die erste Bahn knapp mit nur einem Holz, auch die zweite Bahn musste er gegen einen stärker werdenden Bräutigam abgeben. Doch dann kam die Wende in einem zunehmend hochklassiger werdendem Spiel. Steve Paulus gewann seine dritte Bahn mit starken 154:152 Holz und „zerlegte“ seinen Gegner auf der letzten Bahn mit überragenden 166:147 Holz. Mit einem Gesamtergebnis von 583:572 Holz fing er seinen Gegner noch ab und sicherte Fölschnitz den Punkt. Dominik Wilferth verlor zwar die beiden letzten Bahnen gegen einen stärker werdenden Frey knapp, hatte aber zu keiner Zeit Mühe, den zweiten Mannschaftspunkt ins Ziel zu spielen. Mit ebenfalls guten 569 Holz konnte er zudem noch 25 Holz gegen Frey gut machen. So gelang Fölschnitz erneut ein Start nach Maß.
Mit 2:0 Mannschaftspunkten und 36 Holz Vorsprung übergab man an die Mittelpaarung um Oliver Riediger und Sven Heumann. Gegen Holger Götzelmann und Edgar Steger hieß es nun, sich wieder mindestens einen Mannschaftspunkt zu ergattern und den Holzvorsprung zu halten. Dass dies ein sehr schwieriges Unterfangen werden sollte, zeigte sich bereits nach wenigen Kugeln. Die Unterfranken machten von Beginn an mächtig Druck und reduzierten den Fölschnitzer Vorsprung Holz um Holz. Die beiden ersten Bahnen gewannen noch die Hausherren. Sven Heumann, der in den letzten Wochen immer wieder mit seiner Form haderte, zeigte an diesem Tag, was in ihm steckte. So verfehlte er mit grandiosen 170 Holz auf der zweiten Bahn den Bahnrekord um nur 2 Holz, und nahm seinem Gegner alleine hier 33 Holz ab. Riedigers Gegner hingegen spielte wie aus einem Guss und setzte sich Holz um Holz ab. Doch auch der Fölschnitzer kämpfte sich immer wieder heran, hatte aber dem neuen Bahnrekord von 614 Holz seines Gegners Götzelmann nichts entgegen zu setzen. Mit sehr guten 568 Holz hielt er den Schaden aber in Grenzen. Auch Heumanns Gegner Steger wurde immer besser und erholte sich von Heumanns starker zweiten Bahn. So wurde dieses Duell immer spannender und am Ende hatte Steger stets die bessere Antwort. So musste sich Heumann trotz starker 579 Holz mit 2 Holz geschlagen geben.
Und schon war das Spiel gekippt. Nur noch 2:2 Mannschaftspunkte und mittlerweile 12 Holz Rückstand standen auf dem Tableau. Doch dies lag definitiv nicht an den Fölschnitzer Akteuren, sondern an den tollen Ergebnissen der Hausherren.
Dass es jetzt ein ganz schwerer Stand für Fölschnitz werden sollte, war nun allen Beteiligten klar.
Sebastian Hohlweg und Bernd Kortschack mussten dieses Spiel also wieder drehen. Auf Oberaltertheimer Seite gingen Sebastian Landeck und Andre Steger in die Bahn. Doch erneut das gleiche Bild. Die Hausherren spielten weiterhin sehr stark weiter, Fölschnitz konnte nur reagieren und musste den Rückstand irgendwie in Grenzen halten. Doch die Hausherren ließen an diesem Tag nichts mehr zu. Sebastian Hohlweg verlor seinen Punkt ebenfalls denkbar knapp mit 3 Holz gegen Landeck (540:543). Bernd Kortschack musste im Verlauf des Spiels gegen Andre Steger abreißen lassen. Dessen 584 Holz konnte er mit ebenfalls sehr guten 551 nicht folgen.
So erzielte Fölschnitz mit einem Wahnsinns-Gesamtergebnis von 3390 Holz eines seiner besten Ergebnisse der letzten Jahre. Das Ergebnis der Hausherren mit 3438 Holz war an diesem Tag aber nochmal ein ganzes Stück entfernt. So steht man trotz einer erneut guten Leistung wieder mit leeren Händen da.
Das 2:6 bedeutet für Fölschnitz nun, dass man nur noch 2 Punkte Vorsprung hat auf die Abstiegsränge. Zuversichtlich stimmt uns aber, dass man mit dem Heimspiel gegen Helmbrechts und dem letzten Saisonspiel in Kitzingen noch gegen zwei Mannschaften spielt, die ganz am Ende der Tabelle stehen.


D.Brätigam 572/St.Paulus 583 (2:2), J.Frey 544/D.Wilferth 569 (2:2), H.Götzelmann 614/O.Riediger 568 (3:1), E.Steger 581/S.Heumann 579 (3:1), S.Landeck 543/S. Hohlweg 540 (2,5.1,5), A.Steger 584/B. Kortschack 551 (4:0).

Bezirksliga Ofr. Männer | KV Lohengrin Kulmbach II - SKC 67 Eggolsheim II 6:2 (3090:2988).

M. Meußgeyer 521/R. Busch 519 (2:2), J. Herrmannsdörfer 475/T. Kohlmann 490 (1,5:2,5), P. Foerster 516/G. Will 473 (3:1), T. Laaber 492/P. Haschke 467 (3:1), H. Lauterbach 540/M. Krolikowski 527 (1:3), H. Gräf 546/O. Dörfler 512 (3:1).

Bezirksliga Ofr. Männer | Gut Holz Michelau - Gallier-Condor Kulmbach 6:2 (3008:2852).

V. Strasser + S. Wasikowski 472/G. Kutnohorsky 490 (1,5:2,5), P. Thyroff 495/C. Gurski 462 (3:1), T. Wiemann 503/M. Herrmann 418 (4:0), Y. Wasikowski 498/H. Dippold 501 (2:2), M. Dorst 502/S. Bänsch 491 (2:2), T. Zirkelbach 538/M. Neidlein + L. Kaufmann 490 (3:1).

Bezirksliga Ofr. Männer | ESV Neuenmarkt - RSC Concordia Oberhaid 2:6 (2942:3032).

S. Hahn 499/S. Helbig 560 (0:4), S. Stich 527/M. Eulich 456 (3:1), M. Bachan 452/S. Eichhorn 522 (0:4), M. Witzgall + R. Welzel 471/M. Eichner + J. Leitner 491 (1:3), D. Hübner 492/M. Görtler 527 (0:4), P. Schneider 501/S. Spath 476 (2:2).