Spielberichte - 2. Spieltag

Bezirksoberliga Ofr. | SKC Speichersdorf - KV Lohengrin Kulmbach II 8:0 (3211:3009).

A. Valeska 555/D. Dörfler 512 (3:1), W. Kreutzer 510/F. Landel 494 (3:1), A. Kreutzer 564/U. Wirsig 495 (4:0), T. Fürst 532/S. Kobe 502 (2:2), J. Beloch 539/M. Kobe 503 (4:0), L. Charvat 511/S. Markus 503 (2:2).

Regionalliga Ofr./Ufr. | TTC/FW Gestungshausen - KV Lohengrin Kulmbach 6:2 (3273:3187).

Das "Gründla-Team" war vom Start weg gewillt erstmals in Gestungshausen etwas zählbares mitzunehmen. Im Duell der Youngster spielte Alexander Lutz groß auf und holte mit starken 560:544 Holz den ersten Mannschaftspunkt. Matthias Meußgeyer agierte zu wechselhaft umd musste am Ende den möglichen Mannschaftspunkt mit 530:542 Holz abgeben. Im Mittelfeld das gleiche Bild. Stephan Wagner reichten 524 Holz um sich klar durchzusetzen. Auf den anderen Bahnen lieferten sich die beiden Seniorenkegler Hubert Lauterbach (551) und Klaus Bauer (582) ein tolles Match. Lauterbach musste den Tagesbesten erst im letzten Durchgang mit 132:162 ziehen lassen. In den Schlusspaarungen wurde verbissen um jedes Holz gerungen, wobei die Einheimischen stets die passende Antwort parat hatten. Im 3. Durchgang viel dann die Entscheidung gegen die Bierstädter und Matthias Hahn (519) und Florian Pittroff (503) mussten sich in ihr Schicksal fügen. Als Fazit bleibt, dass man trotz der am Ende deutlichen Niederlage (Volle 2118:2194, Abräumen1069:1079) dem Gegner lange Paroli bieten konnte.

K. Milde 544/A. Lutz 560 (1:3), J. Steiner 542/M. Meußgeyer 530 (2:2), K. Bauer 582/H. Lauterbach 551 (2:2), Y. Steiner 503/St. Wagner 524 (1,5:2,5), B. Zarske 536/F. Pittroff 503 (3:1), N. Samel 566/M. Hahn 519 (4:0).

Regionalliga Ofr./Ufr. | SKC Fölschnitz - SKK 1926 Helmbrechts 1 :7 (3014:3122).

Am zweiten Spieltag der Regionalliga Ofr./Ufr. bestritt der SKC Fölschnitz sein erstes Heimspiel gegen die etablierte „erste“ des SKK 1926 Helmbrechts. Da eine Verlegung seitens der Gäste in vielen Richtungen hin nicht möglich war, mussten die Fölschnitzer auf viele Leistungsträger verzichten. Im Startblock hatte Dominik Wilferth (529) gegen Tobias Tetzner (563) das schwierigste Los gezogen und musste seinen Punkt an den Tagesbesten abgeben. Steve Paulus erzielte mit sehr guten 533 das beste Ergebnis der Fölschnitzer und glich abgeklärt aus.
Die Mittelpaarung brachte dann wieder eine Vorentscheidung. Youngster Markus Lux (513) verkaufte sich stark gegen Ludwig Lang (534), hatte aber in den entscheidenden Szenen das Nachsehen.
Auch Markus Seyfferth (231) lief seiner Form erneut weit hinterher und wurde nach 60 Wurf durch Johannes Hohlweg (233) ersetzt. Der Routinier Klaus Neumeister (509) tat sich ebenfalls auf den Bahnen schwer, jedoch nutze er die Schwäche der Gastgeber gnadenlos aus. Im Schluss-Block konnte Andreas Gebert (503) seinen guten Start nicht aufrechterhalten und zog gegen Jörg Schuchardt (524) unglücklich den Kürzeren.
Oliver Riediger (481) kam an diesem Tag auch nie wirklich ins Rollen. Sein gegenüber Christian Schuchardt (485) hatte ebenfalls große Probleme, aber letztendlich die Nase vorn.
Mit 3014:3122 Kegel, Volle 2036:2066, Abr. 978:105, hatten die Gäste zu jeder Zeit das Heft in der Hand. Der SKC muss sich nun für das nächste Spiel gewaltig strecken, will man nicht gleich zu Beginn denn Anschluss verlieren.

D. Wilferth 520/T. Tetzner 563 (1:3), S. Paulus 533/T. Pfundt 507 (2,5:1,5), M. Lux 513/L. Lang 534 (1:3), M. Seyfferth 231 + J. Hohlweg 233/K. Neumeister 509 (0:4), A. Gebert 503/J. Schuchardt 524 (2:2), O. Riediger 481/Ch. Schuchardt 485 (2:2) - J. Hohlweg nach 60 Schub für M. Seyfferth.

Bezirksoberliga Ofr. | SKC Gallier-Condor Kulmbach - SSV Warmensteinach 7:1 (3096:2997).

Die Gallier-Condor Kegler haben ihr erstes Heimspiel in der Bezirksoberliga mit einem Sieg gekrönt (7:1). In der Startpaarung lieferten sich Hans Dippold und Robert Bösewetter ein spannendes Duell, wobei der Gästespieler am Schluss das glücklichere Händchen hatte. Dies sollte auch der einzige Punktgewinn der Gäste sein. Auf den Nachbarbahnen konnte Andreas Schwarz, trotz mäßigem Spiel überraschend mit 482 Holz seinen Mannschaftspunkt einfahren. Im Mittelblock bauten die Kulmbacher ihren Vorsprung weiter aus, wobei Christian Gurski seinen Gegner Sören Händel mit 2:2 und fünf Holz Vorsprung niederrang. Sein Mannschaftkollege Martin Gurski 507 hatte mit Patrick Feix 470 eher leichtes Spiel. Die Schluss Paarung spielte souverän die letzten beiden Punkte nach Hause. Hier konnte Stefan Bänsch518 mit der letzten Kugel seinen Mannschaftspunkt gegen Tobias Lehnert 5117 (2:2) mit einem Überholz sichern. Sven Stich 545 als bester Heimspieler lies seinem Gegner Holger Zach 494 (4:0) nicht den Hauch einer Chance und holte überlegen den letzten Mannschaftpunkt für die Heimmannschaft.

H. Dippold 537/R. Böswetter 548 (2:2), A. Schwarz 482/P. Prechtl 466 (2:2), Ch. Gurski 507/S. Händel 502 (2:2), M. Gurski 507/P. Feix 470 (3:1), St. Bänsch 518/T. Lehnert 517 (2:2), S. Stich 545/H. Zach 494 (4:0).

Bayernliga Männer | SKC Goldener Anker Kasendorf - FAF Hirschau 5,5:2,5 (3257:3156).

I. Zaloudik 534/M. Plössel 544 (2:2), R. Dvorak 579/M. Plößl 507 (4:0), L. Urban 515/S. Plößl 515 (2:2), P. Holub 553/St. Julian 540 (2:2), P. Rehanek 554/J. Hautmann 536 (3,5:0,5), D. Balzer 522/M. Gevatter 514 (1:3).

Bayernliga Männer | BC Schretzheim - Goldener Anker Kasendorf 7:1 (3348:3275).

A. Eberhardt 543/L. Urban 581 (1:3), C. Ger 559/K. Vales 518 (2:2), W. Ruschitzka 570/D. Balzer 540 (2:2), A. Krebs 557/R. Dvorak 544 (3:1), P. Meißner 569/P. Rehanek 554 (3:1), T. Lindner 550/P. Holub 538 (2:2).

Bezirksliga Ofr. Männer | KV Lohengrin Kulmbach II - SK Vorbach 5:3 (3079:2963).

Mit dem starken Hubert Lauterbach (539) im Startblock und dem Tagesbesten Helmut Schindler (544) in der Schlusspaarung sicherte sich die Landesligareserve mit einem 5:3 (3079:2963 Holz) Heimsieg gegen den SK Vorbach die ersten Punkte der Saison.

H. Lauterbach 539/H. Dörig 477 (4:0), A. Scheibe 476/J. Kraus 506 (1:3), F. Landel 504/M. Reiß 523 (1:3), H. Gräf 516/M. Schendlbeck 471 (3:1), M. Kobe 500/E. Kausler 500 (1,5:2,5), H. Schindler 544/P. Kausler 486 (4:0).

Regionalliga Ofr./Ufr. | FC Eintracht Bamberg 2010 - SKC Fölschnitz 5:3 (3434:3410).

M. Steger 580/D. Wilferth 584 (2:2), J. Scheuring 516/S. Paulus 553 (0:4), D. Zimmer 601/M. Seyfferth 560 (4:0), G. Ditterich 545/O. Riediger 582 (1,5:2,5), M. Scheuring 594/U. Hohlweg 567 (3:1), M. Hubert 598/B. Kortschack 564 (3:1).

Landesliga Nord Männer | KV Lohengrin Kulmbach - FSV Sandharlanden 5:3 (3086:3036).

Lohengrin punktet weiter
Trotz eines kompletten Fehlstart gelang dem KV Lohengrin dank eines deutlich besseren Abräumens (1042:955 Holz 20:42 Fehler) ein 5:3 Sieg (3086:3036) gegen den FSV Sandharlanden. Patrick Foerster (492) und Gerald Gebhard (491) scheiterten an der 500er Marke und mussten beide Punkte abgeben. Im Mittelfeld sorgten Matthias Meußgeyer (513) und Alexander Lutz (521) trotz ebenfalls bescheidenen Leistung für die Wende. Mit 2:2 Mannschaftspunkten bei 12 Überholz war es nun am Schlusspaar für den Sieg zu sorgen. Jörg Förtsch avancierte hier mit starken 544 Holz zum Tagesbesten und hatte dabei mit Stephan Wagner (525) einen sicheren Partner an seiner Seite. Am Ende jubelte das Lohengriner Schlussduo über den verdienten Sieg und die damit verbundene doch recht überraschende Tabellenführung. - MM -

P. Foerster 492/J. Paukstadt 508 (2:2), G. Gebhard 491/M. Klingshirn 538 (0:4), M. Meußgeyer 513/F. Köberl 474 (3:1), A. Lutz 521/H. Meister 485 (3:1), S. Wagner 525/M. Obermeier 542 (1:3), J. Förtsch 544/P. Stingl 489 (4:0).

Bezirksoberliga Ofr. | Eremitenhof Bayreuth - SKC Gallier Condor Kulmbach 5:3 (3280:3193).

Die Startpaarung spielte mit Licht und Schatten. Wagels M. (457) kam mit den Bahnen überhaupt nicht zurecht und musste an Kornatz M. seinen Punkt überlassen. Nach seiner Verletzungspause konnte Dippold H. (539) wieder mitwirken und konnte gegen Kirchbach (527) gleich seinen Punkt holen. Schwarz A. (554) konnte gegen Anger (557) trotz weniger Holz seinen MP einfahren. Wunderlich (500) war gegen wie einen entfesselt spielenden Yusu (591) Chancenlos. Gurski Ch. (541) spielte gegen die Kombination Look uns Neels (555) welcher nach 90 Schub wegen Verletzung eingewechselt wurde. Genau dieser spielte mit der vorletzten Kugel einen Neuner und sicherte somit seinen Farben den Siegpunkt. Ohne diesen Neuner hätte das Spiel mit einem Unentschieden geentet. Trotz Auswechslung von Stahlmann gegen Steinlein (522) hatte diese Kombination keine Chance gegen den mit Pers. Bestleistung aufspielenden Stich S.. Er zauberte 602 Holz auf die Bahnen und zeigte Kegelsport von feinsten. Leiter reichte es dennoch nicht zu einem Punktgewinn.

M. Kornatz 528/M. Wagles 457 (3:1), C. Kirchbach 527/H. Dippold 539 (2:2), A. Anger 557/A. Schwarz 554 (1,5:2,5), B. Yusu 591/J. Wunderlich 500 (4:0), M. Look 555/Ch. Gurski 541 (2:2), M. Stahlmann 522/S. Stich 602 (0:4) - E. Neels für M. Look nach 90 Schub, M. Steinlein für M. Stahlmann nach 35 Schub.

Landesliga Nord Männer | SKC Fölschnitz - Gut Holz Schweinfurt 3:5 (3042:3073).

Eine völlig unnötige, aber verdiente Niederlage kassierte der SKC Fölschnitz im Heimspiel gegen Gut Holz Schweinfurt. In einem Spiel auf mäßigem Niveau hatte der SKC nie die Kontrolle übernehmen können und lag von Beginn an in Rückstand.
Andreas Haberstumpf und Neuzugang Ingo Wolfgramm bildeten die Startpaarung. Während Haberstumpf (554) ein ordentliches Spiel gegen B. Schottroff (480) machte, kam Ingo Wolfgramm (218) bei seinem Einstand im Trikot des SKC Fölschnitz überhaupt nicht zurecht. Johannes Hohlweg (254) erlöste ihn nach der 2. Bahn und spielte das Duell gegen A. Schreiber (555) fertig.
Auch in der Mittelpaarung lief für den SKC wenig zusammen. D.Wilferth (510) verlor gegen Ch.Kraus (521) seinen Punkt. B. Kortschack (514) holte gegen K. Vollert (484) seinen Punkt sicher. Jedoch konnte man den Holzvorsprung nicht entscheidend ausbauen.
Dies sollte sich in der Schlusspaarung dann rächen. S. Hohlweg (479) hatte nach schwacher Leistung gegen den erwartet starken Schlusskegler M. Kraus (543) keine Chance. St. Paulus (513) hatte zwar keine Mühe gegen Ch. Schneider (490), konnte aber ebenfalls den Holzrückstand nicht verhindern.
Mit einem sehr schwachen Gesamtergebnis von nur 3042: 3074 Holz verlor man letztendlich verdient mit 3:5.

A.Haberstumpf 554/B. Schottroff 480 (4:0), I. Wolfrgramm/J. Hohlweg 472/A. Schreiber 555 (1:3), D. Wilferth 510/Ch.Kraus 521 (2:2), B.Kortsschack 514/K. Vollert 484 (3:1), S. Hohlweg 479/M. Kraus 543 (0:4), St.Paulus 513/Ch.Schneider 490 (2:2).

Bayernliga Männer | SV Herschfeld - KV Lohengrin Kulmbach 2:6 (3236:3271).

Eine unglaubliche Moral bewies der KV Lohengrin Kulmbach in seinem ersten Auswärtsspiel in der Kegler Bayernliga. Trotz 139 Holz Rückstand nach der Startpaarung gelang dem "Gründla-Team" ein 6:2 Auswärtserfolg beim SV Herschfeld. Patrick Foerster war trotz 521 Holz chancenlos und musste sich dem Tagesbesten Dieterich (602) beugen. Zu nervös agierte diesmal Florian Landel und blieb bei mageren 498 Holz hängen. Danach drehten die Bierstädter auf. Matthias Meußgeyer mit 550:523 Holz und der mit 592:527 Holz brillierende Jörg Förtsch sorgten nicht nur für 2 Mannschaftspunkte sondern brachten ihre Farben wieder in Schlagdistanz. Ersatzmann Harald Gräf schloss nahtlos an die Leistungen seiner Vorderleute an. Mit 553:507 Holz war er seinem Gegenüber deutlich überlegen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten agierte an seiner Seite Stephan Wagner nach dem 1. Durchgang wie ausgewechselt, was am Ende mit 557:521 Holz die Entscheidung zu Gunsten der Gäste brachte. - MM -

S. Dieterich 602/P. Foerster 521 (3:1), S. Kugler 556/F. Landel 498 (4:0), K.-H. Bach 527/J. Förtsch 592 (0:4), D. Dieterich 523/M. Meußgeyer 550 (2:2), U. Hümpfner + C. Happel 507/H. Gräf 553 (1:3), S. Schön 521/S. Wagner 557 (1:3).

Bezirksliga Ofr. Männer | SKC Tröstau-Wunsiedel - KV Lohengrin Kulmbach II 2:6 (2999:3012).

Im ersten Saisonspiel für die Lohengriner Bayernligareserve konnten gleich die ersten Punkte eingefahren werden. Mit Tagesbestleistung von starken 548 Holz war Hubert Lauterbach der Garant für den am Ende knappen 13 Holz Erfolg beim SKC Tröstau-Wunsiedel.

J. Scholz 496/H. Lauterbach 548 (2:2), D. Panzer 494/D. Dörfler 510 (1:3), U. Jahn 487/T. Weber 437 (3:1), T. Schöffel 513/M. Kobe 514 (2:2), F. Scholz 501/J. Herrmannsdörfer 494 (2:2), K. Fiesinger 508/M. Hahn 509 (1:3).

Bezirksliga Ofr. Männer | SKC Gallier Condor Kulmbach - SK Vorbach 6:2 (2976:2939).

Der SK Vorbach konnte lange der Heimmannschaft die Stirn bieten. Nach den Startblock stand es 1:1. Schwarz (486) musste einen Punktverlust hinnehmen. Clay (493) kämpfte seinen Gegner nieder und konnte mit 3 Holz seinen Durchgang nach Hause bringen. In der Mittelpaarung das gleiche Bild. Pittroff holte sich seinen Punkt, wogegen Gurski M. (486)seinen Punkt verloren hat. Nach diesen vier Duellen stand es 2:2 und ein Plus von 12 Holz für die Gäste. Dippold (512) und Gurski Ch. (509) holten Holz um Holz auf und konnten zudem auch noch ihre Mannschaftspunkt sichern. So stand am Ende ein 6:2 Sieg zugunsten der Kulmbacher zu buche.

A. Schwarz 486/J. Kraus 506 (2:2), T. Clay 493/P. Kausler 490 (3:1), F. Pittroff 490/M. Sendlbeck 464 (2:2), M. Gurski 486/Manuel Reiß 504 (1:3), H. Dippold 512/M. Gebelein 462 (3:1), Ch. Gurski 509/Martin Reiß 513 (3:1).

Landesliga Nord Männer | Eremitenhof Bayreuth - SKC Fölschnitz 2:6 (3338:3361).

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für Fölschnitz

Mit einer super Leistung und nach hartem Kampf macht Fölschnitz den Saisonstart perfekt.
Am 2. Spieltag ging es für Fölschnitz zum Aufsteiger Eremitenhof Bayreuth. Die Bahnen waren dem SKC aus der Vergangenheit bestens bekannt, sodass man auch voller Vorfreude nach Bayreuth fuhr. Allerdings musste man 2 Ausfälle verkraften, sodass Ersatzmann Andreas Gebert zu seinem großen Auftritt kam. Völlig unbeeindruckt sicherte er gleich den ersten Fölschnitzer Punkt gegen den erfahrenen Bayreuther Startkegler Mario Kornatz. Mit 541:523 holte er überzeugend den Mannschaftspunkt. Auf den Nebenbahnen spielte D.Wilferth gegen den Bayreuther Youngster L. Friedl. Friedl setzte Wilferth von Beginn an sofort unter Druck und gewann die erste Bahn in souveräner Manier. Auf der zweiten Bahn befreite sich derD.Wilferth für sich entscheiden konnte. Mit guten 560:527 holte er zudem noch über 30 Holz. So hatte man die erste wichtige Hürde dieses Spiels erfolgreich gemeistert. Mit 2:0 Punkten und 55 Holz übergab man an die Mittelpaarung um A. Haberstumpf und O. Riediger. Es entwickelten sich 2 hochklassige Duelle mit starken Ergebnissen. O. Riediger (557) hatte gegen den Tagesbesten Ch.Kirchbach (595) keine Chance und musste seinen Punkt an Bayreuth abgeben. Haberstumpf (581) allerdings behielt die Nerven und konnte A. Anger (562) auf Distanz halten. Der Fölschnitzer Mannschaftsführer brachte somit seine Mannen mit 3:1 in Front. Allerdings blieben nur noch 32 Holz an Vorsprung übrig. Was dann auf den letzten Durchgängen geboten wurde, lässt jedes Keglerherz höher schlagen.
Bayreuth kämpfte verbissen und holte sich Holz um Holz zurück. Beim letzten Bahnwechsel schrumpfte der Vorsprung der Fölschnitzer auf nur 4 Holz zusammen. Die starken Schlusskegler der Bayreuther, M. Loock und B.Yusu glaubten zurecht daran, das Spiel noch in ihre Richtung drehen zu können. Allerdings schenkten auch B.Kortschack und S.Hohlweg kein Holz her. Auf hochklassigem Niveau war es letztendlich S. Hohlweg mit einer beherzten letzten Bahn, der den Sieg unter Dach und Fach brachte. Auch B.Kortschack befreite sich allmählich gegen Yusu und der Bayreuther Angriff wurde mit vereinten Kräften abgewehrt.
Am Ende des Tages stand somit ein hart umkämpfter 6:2 Sieg auf der Anzeigentafel. Mit sehr guten 3361:3338 waren es letztlich nur 23 Holz, die über Sieg oder Niederlage entschieden. Wieder einmal war es die geschlossen starke Mannschaftsleistung, die heute zum Sieg geführt hat. Besonders hervorzuheben ist der Fölschnitzer Ersatzmann Andreas Gebert, der den Weg zu diesem wichtigen Sieg in der Starpaarung ebnete und S.Hohlweg, der das Spiel im Schlussdurchgang nach Hause brachte. Man steht nun in der Tabelle schon an zweiter Stelle, punktgleich mit dem SKK 1926 Helmbrechts und dem SKC Eggolsheim.

M.Kornatz 523/A.Gebert 541 (1:3), L.Friedl 527/D.Wilferth 560 (1:3), A.Haberstumpf 581/A.Anger 562 (1:3), Ch.Kirchbach 595/O. Riediger 557 (3,5:0,5), M.Loock 579/S. Hohlweg 585 (2:2), B:Yusu 552/B. Kortschack 537 (2:2).

Bezirksliga Ofr. Männer | ESV Neuenmarkt - Gut Holz Michelau 3:5 (3036:3072).

ESV Neuenmarkt verliert knapp sein erstes Heimspiel. Die Partie ging unerfreulich für die Eisenbahner an, da Sven Stich verletzungsbedingt nach 72 Kugeln das Feld räumen musste, für ihm kam Max Bachan die zusammen auf 444 gekommen sind. Martin Witzgall war es zu verdanken der mit fehlerfreien 532 Holz seinen Manschaftspunkt holte und den Rückstand in der Startpaarung auf minus 20 Holz hielt. Die Mittelpaarung tat sich anfangs sehr schwer Patrick Schneider und Stefan Hahn verloren ihre ersten beiden Durchgänge. Den dritten und vierten Durchgang konnten beide für den ESV entschieden werden, zudem holte der nervenstarke Stefan Hahn noch auf die letzte Kugel seinen Manschaftspunkt. Mit einem Minus von 32 Holz und 2:2 Punkten ging es in die Schlussparung. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel, welches hin und her ging. Domenic Hübner 528 musste sich gegen den Tagesbesten Markus Dost 539 knapp im letzten Durchgang geschlagen geben. Jan Sandler holte hingegen frühzeitig seinen Mannschaftspunkt. Konnte aber die nötigen Holz nicht mehr gut machen. Der Gast aus Michelau gewinnt dank einer geschlossenen Manschaftsleistung am ende glücklich.

S. Stich+ M. Bachan 444/V. Strassner 492 (1,5:2,5), M. Witzgall 532 (fehlerfrei)/P. Thyroff 504 (2.2), P. Schneider 503/Y. Wasikowski 521 (2:2), S. Hahn 505/L. Stettner 499 (2:2), D. Hübner 528/M. Dorst 539 (2:2), J. Sandler 524/T. Wiemann 517 (3:1).

Bezirksliga Ofr. Männer | Baur SV Burgkunstadt II - KV Lohengrin Kulmbach II 5:3 (3287:3230).

Beim Nachbarn von Baur Burkunstadt kam es zum Duell der Bayernligareserven. Das "Gründla-Team" schlug sich dabei achtbar, musste am Ende mit 3:5 Holz aber klein beigeben. Jürgen Herrmannsdörfer (516) und Matthias Hahn (549) holten am Start ihre Punkte, was Daniel Dörfler (503) und Thomas Laaber (520) verwehrt blieb. Marco Knorr holte mit bärenstarken 576 Holz souverän den 3. Mannschaftspunkt. Trotz der tollen Leistung von Harald Gräf reichten seine 566:572 Holz nicht zum erhofften Punktgewinn.

S. Krötter 515/J. Herrmannsdörfer 516 (2:2), H. Zapf + W. Lutter 519/M. Hahn 549 (1:3), K. Naujoks 557/D. Dörfler 503 (3:1), T. Sachs 584/T. Laaber 520 (3:1), B. Schmidt 540/M. Knorr 576 (1,5:2,5), S. Kestel 572/H. Gräf 566 (3:1).

Bayernliga Männer | KV Lohengrin Kulmbach - Fortuna Neukirchen 5:3 (3236:3182).

In einem hochklassigen Bayernliga-Duell zeigte sich der KV Lohengrin Kulmbach gut erholt von der bitteren 0:8 Auftaktniederlage beim SKK Eschlkam. Mit 3236:3182 Holz bei 5:3 Mannschaftspunkten rang man den starken Aufsteiger von Fortuna Neukirchen nieder. Zwar mussten Matthias Meußgeyer (554) und Jörg Förtsch (545) mit Startschwierigkeiten kämpfen. Mit konstantem Spiel bekamen sie jedoch ihre Gegner Witt (494) und Hiltl (520) in den Griff. Neben den ersten Mannschaftspunkten sorgte das Lohengriner Startduo zudem für den noch wichtigen 85 Holz Vorsprung. Im Mittelblock legte Alexander Lutz mächtig los, benötigte am Ende aber etwas Glück um seinen ebenfalls toll aufspielenden Gegner mit 560:557 Holz den nächsten Mannschaftspunkt abzuringen. Gerald Gebhard verlor trotz 525:517 Holz seinen Punkt an den Gast. Am Ende wurde es nochmal eng. Senioren B Spieler Günter Rupprecht zeigte mit der Tagesbestleistung von 562 Holz ein tolles Spiel. Stephan Wagner ließ sich nicht beirren und hielt voll dagegen. Mit prima 560 Holz blieb er jederzeit in Schlagdistanz, so dass der Verlust von 40 Holz durch das Duo Florian Landel und Matthias Hahn (492) nicht mehr ins Gewicht fielen. - MM -

M. Meußgeyer 554/D. Witt 494 (3:1), J. Förtsch 545/C. Hiltl 520 (3:1), A. Lutz 560/A. Meixner 557 (2:2), G. Gebhard 525/U. Rupprecht 517 (1:3), S. Wagner 560/G. Rupprecht 562 (2:2), F. Landel + M. Hahn 492/M. Luber 532 (0.5:3,5).

Bezirksliga Ofr. Männer | 1. SKK Strullendorf - SKC Gallier-Condor Kulmbach 5:3 (3254:3244).

Die Kulmbacher legten mit Christian Gurski und Marco Münch zunächst einen optimalen Start hin. Mit einem 104-Holz-Polster und 2:0 nach Mannschaftspunkten übergaben die beiden an den Mittelblock. Dort konnten die Gäste eine 180°-Wende einleiten und auf 2:2 ausgleichen. Der Vorsprung ging dabei komplett verloren und das Spiel war auch im Ergebnis völlig ausgeglichen. In den Schlussdurchgängen lieferte sich Hans Dippold mit Frank Jahn ein packendes Duell. Im letzten Satz zog der Kulmbacher mit 159:109 deutlich davon und schnappte sich seinen zweiten Satzpunkt und damit den dritten Mannschaftspunkt für die Gäste. Martin Gurski lief seinem Gegner bis zum Schluss hinterher. Trotz guter 152 im letzten Satz, musste er gegen den Strullendorfer Sassik, der mit 161 zum Match-Winner wurde, am Ende seinen Punkt abgeben. Am Ende fehlten den Galliern, nach spannendem Spiel und einer heißen Schlussphase, nur 11 Holz zum Auswärtserfolg.

J. Rattler 533/Ch. Gurski 557 (2:2), T. Postler 456/M. Münch 536 (0:4), F. Juchum 557/G. Kutnohorsky 521 (3:1), M. Bischoff 568/M. Thomas 500 (3:1), F. Jahn 569/H. Dippold 605 (2:2), M. Sassik 571/M. Gurski 525 (3:1).